Vom Leben und Sterben - spirituelle Gespräche

„Aus spiritueller Sicht ist mit dem Tod ein tiefes Geheimnis verbunden.“

Die meisten Menschen werden durch die Begegnung mit dem Tod sehr bewegt, und doch geschieht heute kaum etwas so verborgen in unserer Gesellschaft wie das Sterben. Aus spiritueller Sicht ist mit dem Tod ein tiefes Geheimnis verbunden. Was sagen die Rosenkreuzer als gnostisch-christliche Vereinigung zum Leben und Sterben? Wie wird ihre spirituelle Philosophie mit dem Leben verbunden? Wir laden Sie herzlich ein zu einem Austausch über das Mysterium von Leben und Tod. Gespräche, Bücher, Broschüren und Hinweise zu weiteren vertiefenden Veranstaltungen, die in den Rosenkreuzer-Zentren Bremen und Oldenburg angeboten werden, finden Sie an unserem Stand oder im Internet.

Goldenes Rosenkreuz

Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuz e.V.

Martinistraße 60
28195 Bremen

bremen@rosenkreuz.de
+49 421 325332

Unser Messestand

1H03

ÜBER UNS

Das Goldene Rosenkreuz ist eine internationale spirituelle Gemeinschaft mit einem christlichen Fundament, schöpfend aus dem Urquell aller Religionen, mit dem Ziel, die Menschheit mit einer universellen Idee zu verbinden. In der Überwindung des Ich-bezogenen Menschen kann Raum geschaffen werden für das Göttliche Prinzip in ihm. Im Goldenen Rosenkreuz begegnet ein danach suchender Mensch einer Philosophie, die ihm Zusammenhänge des Lebens aus der Perspektive der Universellen Gnosis erklärt. Der Weg dorthin ist ein Lebensweg der Selbsteinweihung, gemeinsam mit anderen Menschen, die diesem Weg bereits folgen.

Weitere Beiträge aus der Themenwelt

Bremische Evangelische Kirche

Entdecken.

Sukhavati Pflege gGmbH

Entdecken.

Verlagsgruppe Butzon & Bercker

Entdecken.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 



 

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzlinien finden Sie auf unserer Website.