06. Mai 2022 | 13.30 - 14.15 Uhr | Juist | Registrierung erforderlich
Fachvortrag Trauerbegleitung

Woran ist Papa gestorben?

Mit Kindern über einen Tod durch Suizd sprechen

Erwachsene Bezugspersonen in der Familie aber auch in pädagogischen Einrichtungen erleben es oft als Herausforderung, mit Kindern und Jugendlichen über den Tod zu sprechen. Wenn die Todesart ein Suizid war, entstehen zusätzliche Ängste und Unsicherheiten:
  • Müssen Kinder das eigentlich wissen? Wenn ja, ab welchem Alter?
  • Ist Lügen nicht die bessere Option?
  • Gibt es kindgerechte Worte und Geschichten, um ein Sterben durch Suizid zu erzählen?
  • Kann ein Kind es aushalten, wenn der Suizid offen benannt wird?
  • Wie hoch ist die Suizidgefahr, wenn Kinder und Jugendliche von der Selbsttötung eines Familienmitglieds oder Freundes erfahren?
  • Wie kann eine Familie sich liebevoll und wertschätzend erinnern an ein Elternteil, Geschwisterkind der Großelternteil, der sich selbst getötet hat?
  • Was tun mit Wut und Schuldvorwürfen?
  • Können Kinder nach einem Suizid mit anderen trauernden Kindern zusammen trauern?
Die Beschäftigung mit den eigenen Urteilen und Ängsten in Bezug auf einen Suizid ist die Voraussetzung für eine vorurteilsfreie Begleitung von trauernden Kindern. Nach dem Suizid des Vaters, der großen Schwester oder des Opas ist diese Tatsache für immer Teil ihrer Biografie. Unsere Begleitung kann das nicht wegmachen. Sie kann „nur“ stärken und ermutigen und vorleben, wie liebevolle Erinnerung sich mit einem klaren „Nein“ zu weiteren Suiziden verbinden lässt. Illustriet wird der Vortrag mit Teilen aus dem 2021 erschienenen Bilderbuch „Gelbe Blumen für Papa“ von Chris Paul und Suse Schweizer.

Referent:in

Chris Paul

Chris Paul ist Soziale Verhaltenswissenschaftlerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Trauerberatung. Als Trainerin, Fachautorin und viel gefragte Referentin setzt sie sich seit über 20 Jahren für die angemessene Begleitung trauernder Menschen ein. Ihre Bücher sind Standardwerke, und sie gilt über Fachkreise hinaus als eine der renommiertesten Trauerexpertinnen Deutschlands. In ihrem eigenen Trauerinstitut in Bonn bietet sie Langzeitfortbildungen an.

Diesen Vortrag ansehen.

Als Teilnehmer:in alle Vorteile nutzen

Als angemeldete Teilnehmer:in können Sie die Vorträge live anhören, mitdiskutieren und mit den Referent:innen ins Gespräch kommen.
Ein weiterer Vorteil: Das gesamte Programm wurde aufgezeichnet (außer die digitalen Workshops) und steht Ihnen on demand zur Verfügung. Eine Registeriung ist wieder ab Ende Oktober möglich
 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 



 

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzlinien finden Sie auf unserer Website.