Fachvortrag Hospiz

Und was ist mit mir?


Kinder und Enkel von Schwersterkrankten und Sterbenden im Hospiz

Im stationären Hospiz besuchen auch Kinder und Jugendliche ihre sterbenden Angehörige, die in ihrer letzten Lebensphase Gast dort sind. Wie können wir ihnen auf Augenhöhe begegnen im Alltag? Wie zeigen wir ihnen, dass auch sie gesehen werden und einen berechtigten Platz dort haben? Wie können wir sie in ihrem Abschiednehmen unterstützen? Sie in ihrer Trauer rund um den anstehenden Verlust von Eltern- und Großelternteilen zu begleiten bedarf viel Sensibilität, Offenheit und Flexibilität. In diesem Vortrag geht es um die Herausforderungen, Möglichkeiten und Besonderheiten bei der Begegnung mit trauernden Kindern und Enkeln.

Referent:in

Christopher Luig

Soz.Arb./Soz.Päd. B.A., Kinder- und Jugendtrauerbegleiter (n. BVT)
Seit 2012 in der Trauerbegleitung tätig. Zunächst als Familien- und Trauerbegleiter in der stationären Kinder- und Jugendhospizarbeit, übernahm er 2018 die Leitung eines Trauerzentrums für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und ist seitdem auch als Referent im Bereich Kinder- und Jugendtrauer, Trauerarbeit und Hospizarbeit tätig. Seit 2021 arbeitet er im Hospiz am Ostpark in Dortmund.

Zu seinen Erfahrungen gehören zudem die Trauerbegleitung, die Leitung von Trauergruppen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie die Leitung einer Männertrauergruppe.

Ticket erwerben

Diesen Beitrag als Video streamen!

ON DEMAND ZUGRIFF

Erhalten Sie Zugriff auf eine wachsende Video-Mediathek aus bereits über 200 Vorträgen, Lesungen und Interviews. Dauerhaft und von überall abrufbar.

Bilden Sie sich fort

Erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit zertifizierten Pflegepunkten für die RbP.

Ticket bereits gekauft?

Melden Sie sich an, um diesen Beitrag zu sehen.
Einloggen

Weitere Vorträge entdecken

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 
 

Wenn Sie unseren Newsletter nicht erhalten möchten, können Sie dem Versand jederzeit widersprechen über den in jedem Newsletter vorhandenen Link zur Abbestellung oder indem Sie uns eine entsprechende E-Mail an datenschutz@m3b-bremen.de zukommen lassen. Weitere Informationen zum Datenschutz nach Artikel 13, 14 und 21 der EU DSGVO können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.m3b-bremen.de/datenschutz/ einsehen oder unter datenschutz@m3b-bremen.de anfordern.