22. Oktober 2022 | 11.30 - 12.15 Uhr | Raum "Feldberg" | Registrierung erforderlich
Fachvortrag Trauerbegleitung

Unterstützung aus der Psychologie für die Trauerbegleitung mit Kindern und Jugendlichen.

Das Duale Prozessmodell der Trauerbewältigung.

Das Duale Prozessmodell der Trauerbewältigung als Werkzeugkoffer für die Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher durch Fachpersonen aus der Psychologie, Medizin, Sozialarbeit, Seelsorge, Pädagogik, klassischen Trauerbegleitung und aus angrenzenden Berufsgruppen.

Fragen Sie sich manchmal, welches Modell für Ihre praktische Tätigkeit in der Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen hilfreich sein könnte? Vielleicht haben Sie auch bereits die Erfahrung gemacht, dass hier sehr viel Flexibilität und Einfühlungsvermögen gefragt ist und bisherige Modelle gar nicht so hilfreich waren?

In den letzten Jahren hat sich im Bereich der Psychologie viel getan. Das Duale Prozessmodell (DPM) hilft nicht nur, Trauerprozesse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu verstehen, sondern bietet sich als Grundgerüst für die praktische Trauerbegleitung an.

Worum es bei diesem Modell geht und wie Sie dies in Ihrer eigenen Tätigkeit nutzen können, zeigt dieser Vortrag.

Aufbau des Vortrags:

  • Kurzer Abriss über die Entwicklung der Trauermodelle: Weg von Phasenmodellen hin zu Modellen der dynamischen Regulationsprozesse
  • Vorstellung des DPM nach Stroebe und Schut und seiner Vorteile in der Begleitung von trauernden Kindern und Jugendlichen
  • Aus der Trauerbegleitung einer Kinder-/Jugendpsychologin: Konkrete Übersetzung des Modells in die Praxis mit Interventionsbeispielen
  • Das DPM als Gerüst für die kinder- und jugendspezifische Trauerbegleitung für benachbarte Fachpersonen aus der Medizin, Sozialarbeit, Seelsorge, Pädagogik und klassische Trauerbegleitung

Referent:in

Franziska Bobillier

Franziska Bobillier ist Psychologin M. Sc. und Fachpsychologin für Kinder- und Jugendpsychologie FSP in der Schweiz. Sie ist darüber hinaus Dipl. Erziehungsberaterin – Schulpsychologin, sowie angehende Psychotherapeutin (M. A. S. Kognitive Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche). Sie ist Autorin des Psychologie-Fachbuchs „Trauernde Kinder und Jugendliche psychologisch begleiten – Ein Handbuch für die Praxis“, (Hogrefe, 2022)

Franziska Bobillier arbeitete an Erziehungsberatungsstellen, bei schulpsychologischen Diensten, sowie in der ambulanten Kinder- und Jugendpsychiatrie. Kinder- und jugendpsychologische Trauerbegleitung ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Praxis. Aktuell ist Franziska Bobillier an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am Ambulatorium in Biel/Bienne-Seeland in der Schweiz tätig.

Ticket erwerben

Diesen Vortrag live erleben!

Kongressticket

On demand Zugriff

Erhalten Sie Zugriff auf eine wachsende Video-Mediathek aus bereits über 60 Vorträgen, Lesungen und Interviews. Dauerhaft und von überall abrufbar.
Kongressticket

Bilden Sie sich fort

Erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit zertifizierten Pflegepunkten für die RbP.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 



 

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzlinien finden Sie auf unserer Website.