Fachvortrag Hospiz

Wenn Patient:innen Gefühle zeigen.


Wie können Angehörige, begleitende und betreuende Personen damit umgehen?

Welche Gefühle erleben und zeigen Betroffene und deren Angehörige und welche Gefühle zeigen sie in der Regel nicht? Wie kann eine Verbalisierung insbesondere auch tabuisierter Gefühle gelingen?

Angst und Unsicherheit, Verzweiflung und Wut – diese Gefühle kennen viele Betroffene. Hinzu kommt oft das Grübeln über Ursachen und die eigene Schuld.

Krebs betrifft nie nur die erkrankte Person allein. Angehörige und Freunde sind in dieser Situation eine sehr wichtige Stütze, leiden aber mit und sind selbst oft stark emotional belastet. Es ist für sie nicht immer leicht,  Betroffene bestmöglich zu unterstützen und sich selbst dabei nicht zu vernachlässigen und auch über eine längere Zeit die nötige Stärke aufzubringen.

Was die eine als Unterstützung empfindet, kann für die andere eine zusätzliche Belastung sein.

Wie die richtige Hilfestellung oder der beste Umgang mit den Betroffenen aussieht, kann individuell sehr verschieden sein.

Neben Tipps zur Gesprächsführung möchte ich auf Schlüsselbotschaften für Betroffene selbst und deren Angehörige hinweisen.

Referent:in

Dr. Martina Prinz-Zaiss
  • Ärztin
  • Psychotherapeutin  (Tiefenpsychologisch fundiert)
  • Psychoonkologin (WPO)
  • Hypnotherapeutin (DGH)
  • Balint-Gruppenleiterin ( Deutsche Balint-Gesellschaft e.V.)

Ticket erwerben

Diesen Beitrag als Video streamen!

ON DEMAND ZUGRIFF

Erhalten Sie Zugriff auf eine wachsende Video-Mediathek aus bereits über 200 Vorträgen, Lesungen und Interviews. Dauerhaft und von überall abrufbar.

Bilden Sie sich fort

Erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit zertifizierten Pflegepunkten für die RbP.

Ticket bereits gekauft?

Melden Sie sich an, um diesen Beitrag zu sehen.
Einloggen

Weitere Vorträge entdecken

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 
 

Wenn Sie unseren Newsletter nicht erhalten möchten, können Sie dem Versand jederzeit widersprechen über den in jedem Newsletter vorhandenen Link zur Abbestellung oder indem Sie uns eine entsprechende E-Mail an datenschutz@m3b-bremen.de zukommen lassen. Weitere Informationen zum Datenschutz nach Artikel 13, 14 und 21 der EU DSGVO können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.m3b-bremen.de/datenschutz/ einsehen oder unter datenschutz@m3b-bremen.de anfordern.