Offener Vortrag Palliative Care

Schwerstkranke Kinder mit begrenzter Lebenserwartung bestmöglich unterstützen.


Schwerstkranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer begrenzten Lebenserwartung wollen die ihnen verbleibende Zeit in aller Regel mit ihren Eltern und Geschwistern in vertrauter Umgebung verbringen.

Damit dies möglich ist, müssen sich alle Beteiligten sicher fühlen und dürfen nicht über die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit hinaus beansprucht werden.

Hierfür braucht es ein vielfältiges und gut aufeinander abgestimmtes Netz an Unterstützungsmöglichkeiten, welches abhängig von der zugrundeliegenden Erkrankung, dem Alter und vieler weiterer Aspekte zusammengesetzt ist.  Gelingt es, dass die Beteiligten optimal zusammenarbeiten, können Kinder / Jugendliche / Junge Erwachsene und ihre Familien auch Zeiten schwerster Belastung, sogar des Versterbens selbst, Zuhause in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben, sich dort sicher und gestützt fühlen und den Herausforderungen stellen.

Anhand von Beispielen werden verschiedene Konstellationen vorgestellt und diskutiert. Besonderes Augenmerk richtet sich hier darauf, was es braucht, damit die Erkrankten und ihre Angehörigen sich sicher und ausreichend unterstützt fühlen.

Referent:in

Dr.med. Miriam van Buiren
  • Fachärztin Kinder- und Jugendmedizin
  • Schwerpunktbezeichnung Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
  • Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
  • Zusatzweiterbildung Palliative Care für Kinder und Jugendliche
  • Ärztliche Leitung Kinderpalliativteam Freiburg

Ticket erwerben

Diesen Beitrag als Video streamen!

ON DEMAND ZUGRIFF

Erhalten Sie Zugriff auf eine wachsende Video-Mediathek aus bereits über 200 Vorträgen, Lesungen und Interviews. Dauerhaft und von überall abrufbar.

Bilden Sie sich fort

Erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit zertifizierten Pflegepunkten für die RbP.

Ticket bereits gekauft?

Melden Sie sich an, um diesen Beitrag zu sehen.
Einloggen

Weitere Vorträge entdecken

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 
 

Wenn Sie unseren Newsletter nicht erhalten möchten, können Sie dem Versand jederzeit widersprechen über den in jedem Newsletter vorhandenen Link zur Abbestellung oder indem Sie uns eine entsprechende E-Mail an datenschutz@m3b-bremen.de zukommen lassen. Weitere Informationen zum Datenschutz nach Artikel 13, 14 und 21 der EU DSGVO können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.m3b-bremen.de/datenschutz/ einsehen oder unter datenschutz@m3b-bremen.de anfordern.