Fachvortrag Palliative Care

Über Wege, Berge und Ausblicke.


Advance Care Planning für Kinder und Jugendliche.

Advance Care Planning (ACP) bedeutet für Familien und Fachpersonen, Informationen auszutauschen und individuelle Behandlungsziele zu erarbeiten. Es geht darum, die Behandlung einer schweren Erkrankung entsprechend eigener Wertvorstellungen und Präferenzen vorzubereiten und vorauszuplanen. Der Vortrag fasst aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse zusammen, die die Erfahrungen von Sorgeberechtigten und Fachpersonen unterschiedlicher Berufsgruppen widerspiegeln. Es geht um Einblicke in das Konzept ACP, Blickwinkel aus unterschiedlichen Perspektiven und um Ausblicke in die Zukunft.

„Ich war sehr dankbar, dass wir sehr früh solche Gespräche führen konnten und auch als Paar, als Eltern darüber sprechen konnten, wer steht wie dazu. Das finde ich auch bis heute hilfreich. Das hat uns sehr getragen durch diese Zeit.“ Eine Mutter über Vorausplanungsgespräche für ihren Sohn.

Referent:in

Dr. med. Kathrin Knochel
  • Oberärztin für Klinische Ethik am Klinikum rechts der Isar TU München.
  • Palliativmedizinerin am Kinderpalliativzentrum LMU München.
  • Fachärztin für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Intensiv- und Palliativmedizin.
  • Ethikberatung im Gesundheitswesen.
  • Wissenschaftliche Schwerpunkte: Advance Care Planning für Kinder und Jugendliche; Ethische Aspekte in der Intensivmedizin und am Lebensende, Implementierung klinischer Ethik.

 

Ticket erwerben

Diesen Beitrag als Video streamen!

ON DEMAND ZUGRIFF

Erhalten Sie Zugriff auf eine wachsende Video-Mediathek aus bereits über 200 Vorträgen, Lesungen und Interviews. Dauerhaft und von überall abrufbar.

Bilden Sie sich fort

Erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit zertifizierten Pflegepunkten für die RbP.

Ticket bereits gekauft?

Melden Sie sich an, um diesen Beitrag zu sehen.
Einloggen

Weitere Vorträge entdecken

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 
 

Wenn Sie unseren Newsletter nicht erhalten möchten, können Sie dem Versand jederzeit widersprechen über den in jedem Newsletter vorhandenen Link zur Abbestellung oder indem Sie uns eine entsprechende E-Mail an datenschutz@m3b-bremen.de zukommen lassen. Weitere Informationen zum Datenschutz nach Artikel 13, 14 und 21 der EU DSGVO können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.m3b-bremen.de/datenschutz/ einsehen oder unter datenschutz@m3b-bremen.de anfordern.