07. Mai | 14.00 - 14.30 Uhr | Livestream 1 | Registrierung erforderlich
Online-Vortrag Bestattungskultur Trauerbegleitung

Tote sind kein Sondermüll

Trauer in Zeiten der Pandemie

„Bestatter an Belastungsgrenze“, „Der Lockdown ist für Bestatter ein Trauerspiel“, „Bestatter schlagen Alarm“. Schlagzeilen wie diese mussten wir in den letzten Monaten sehr viele lesen. Da wurde über Ansteckungsgefahren geklagt, Engpässe in Krematorien herbei fantasiert und Bilder von sich stapelnden Särgen heraufbeschworen. Covid ist nicht die Pest und wir leben auch nicht mehr im Mittelalter.

Unter Beachtung der Hygienestandards kann man auch im Moment noch eine ganze Menge für Trauernde tun, vorausgesetzt man versteht den Beruf des Bestatters nicht als Transportunternehmen vom Krankenhaus oder Pflegeheim zum Krematorium. Die Menschen können am offenen Sarg kontaktlos Abschied nehmen, wie es vom RKI empfohlen wird. Es ist auch möglich, den Toten noch einmal liebevoll an der Hand zu berühren, ohne dass man sich gefährdet.

Trauer ist Liebe. Auch in Krisenzeiten müssen wird den Menschen einen würdigen Abschied ermöglichen. Welche Möglichkeiten gibt es? Was erlaubt der Gesetzgeber? Und warum gerade jetzt der Tod der beste Lehrmeister zu zivilem Ungehorsam ist, damit macht David Roth in seinem Vortrag vertraut.

Im Anschluss an ihren Vortrag steht David Roth für ca. 15-20 Minuten für Ihre Fragen in einem Video-Chat zur Verfügung.

Referent*in

David Roth

Bestatter und Trauerbegleiter. Nach dem Tod seines Vaters Fritz Roth übernahmen er dessen Platz in der Geschäftsleitung des Bestattungshauses Pütz-Roth. Er hält Vorträge über die Themen Sterben, Tod und Trauer, leitet Seminare in der dem Haus angeschlossenen „Privaten Trauerakademie“.

Live dabei und mittendrin!

Als Teilnehmer:in alle Vorteile nutzen

Die Vorträge am Live-Tag können Sie sich als angemeldete Teilnehmer:in live anhören, mitdiskutieren und mit den Referent:innen ins Gespräch kommen.
Ein weiterer Vorteil: Das gesamte Programm der Themenwoche (außer die digitalen Workshops) wird aufgezeichnet und steht Ihnen bis einschl. 03. Oktober on demand zur Verfügung.