Zurück zur Übersicht
18. + 19. Oktober 2024 | ganztags | Standnummer folgt

Hallo und auf Wiedersehen

Frauen in Grenzgängen des Lebens

Eine Arbeit über den weiblichen Blick auf das Leben.

Von Anfang bis Ende in Selbstbestimmung. Über zwei Jahre wurden neun mutige Frauen begleitet, die geboren haben oder durch eine Krankheit mit ihrem Tod konfrontiert sind. Die Frauen bereiten sich bewusst auf ihre Prozesse vor und beschäftigen sich intensiv damit, wie sie ihre Grenzgänge beschreiten wollen.
Entstanden ist ein Buch, das sich den Themen Geburt und Tod widmet. In Fotografie und Text erzählen  einfühlsame Porträts einen zugewandten Umgang mit den Grenzgängen unseres Lebens:
selbstbestimmt, fürsorglich, menschlich. Das Projekt basiert auf einem tiefen Vertrauensverhältnis zwischen der Fotografin und den Protagonistinnen. Durch das Sich-Zeigen in der eigenen Verletzlichkeit findet eine Rückbesinnung auf die eigene Stärke statt. Die Frauen wollen sich nicht ausliefern lassen: weder in ihrem Geburtsprozess, noch durch ihre Sterblichkeit oder den Blick von außen.

Über

Annika Eliane Krause

Annika Eliane Krause (*1993) arbeitet als freiberufliche Fotografin und Autorin in Köln. Die studierte Kommunikationsdesignerin (M.A) absolvierte im Entstehungsprozess des Projektes eine Ausbildung als Doula und einen Qualifizierungskurs als ehrenamtliche Sterbebegleiterin. In ihren Arbeiten untersucht sie die Spannung zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmungen, sowie Selbst- und Fremdbestimmung.

Kooperationspartner

Ticket erwerben

Die gesamte Messe erleben!

Informative Vorträge

Nehmen Sie an diesem und weitere Vorträgen vor Ort teil. Stellen Sie Fragen, tauschen Sie sich aus.

Bunte Ausstellung

Unsere bunte Ausstellung mit ca. 140 Ausstellenden lädt zum Informieren, Inspirieren und mit einem großen Beratungsangebot ein.

Kunst & Kultur

Näheren Sie sich den Themen Leben und Tod aus verschiedenen Perspektiven.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 
 

Wenn Sie unseren Newsletter nicht erhalten möchten, können Sie dem Versand jederzeit widersprechen über den in jedem Newsletter vorhandenen Link zur Abbestellung oder indem Sie uns eine entsprechende E-Mail an datenschutz@m3b-bremen.de zukommen lassen. Weitere Informationen zum Datenschutz nach Artikel 13, 14 und 21 der EU DSGVO können Sie auf unserer Internet-Seite unter https://www.m3b-bremen.de/datenschutz/ einsehen oder unter datenschutz@m3b-bremen.de anfordern.