Home Foren Palliative Care Braucht es noch mehr Öffentlichkeit für die Palliativmedizin? Antworten auf: Braucht es noch mehr Öffentlichkeit für die Palliativmedizin?

#1867

Sandra Kötter
Mitglied

Als Hospizdienst machen wir in Vorträgen und in Begegnungen noch immer die Erfahrung, dass unser Angebot (und damit verbunden sicher auch das der Palliativmedizin) nicht bekannt genug ist, es unklare Vorstellungen oder auch Vermischungen der Informationen gibt, beispielsweise, dass unsere ehrenamtlichen Sterbebegleiter:innen keine Pflege übernehmen, dennoch ein wichtiger Part für die Patienten sein können.

Ähnlich scheint es auch im Bereich der Palliativmedizin zu sein, zu berichten, dass es z.B. SAPV-Angebote gibt, dass der Hospizdienst eine hospizliche Pflegeberatung übernimmt, um die Vielfalt der Möglichkeiten unverbindlich aufzuzeigen.

Gerade in der aktuellen Diskussion um den Assistierten Suizid weisen Fachleute wie Frau Prof. Bausewein und Herr Prof. Hardinghaus zurecht immer wieder darauf hin, wie wichtig die Suizidprävention ist – dazu gehört sicherlich eine kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit für die Möglichkeiten der palliativen Versorgung.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 



 

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzlinien finden Sie auf unserer Website.