Home Foren Leben und Tod Unsere repräsentative GfK-Studie zeigt… (Thema: Gemeinnützig Vererben)

Anzeigen von 1 der 1-Antworten
  • Autor
    Beiträge
  • #1864

    … immer mehr Menschen möchten mit ihrem Erbe einen guten Zweck unterstützen. Werte weitergeben und Bleibendes schaffen – weit über den Tod hinaus. Dieser Grunsatz wird für viele Menschen immer bedeutsamer.

    Während es im Jahr 2013, als die Studie erstmals im Auftrag unserer Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ von der GfK durchgeführt wurde, lediglich 11 Prozent waren, können sich inzwischen 28 Prozent der künftigen Erblasserinnen und Erblasser vorstellen, ihr Erbe oder einen Teil ihres Erbes einem gemeinnützigen Zweck zu hinterlassen. Bei den Kinderlosen wuchs die Bereitschaft von 34 Prozent auf mittlerweile 52 Prozent.

    „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ ist eine übergreifende Initiative gemeinnütziger Organisationen und Stiftungen in Deutschland, die Menschen bei ihrem Vorhaben unterstützt, mit ihrem Erbe Gutes zu bewirken. Wir
    bieten grundlegende, kostenlose Informationen und Orientierung, wie man
    mit einem Testament die Arbeit gemeinnütziger Organisationen
    wirkungsvoll unterstützen kann.
    Für individuelle Fragen vermitteln wir die richtigen Expertinnen und Ansprechpartner. Und wir
    zeigen, wie Erbschaften und Vermächtnisse die erfolgreiche Arbeit
    gemeinnütziger Organisationen nachhaltig sichern.

    Wir bieten Ihnen einen kostenlosen und unverbindlichen Service: https://www.mein-erbe-tut-gutes.de/unser-service-fuer-sie/

Anzeigen von 1 der 1-Antworten

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten oder Hinweise auf interessante Themen.

 



 

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzlinien finden Sie auf unserer Website.