Lade Vorträge

« Zurück

  • Diese vortrag hat bereits stattgefunden.

“Da trifft einen glatt der Schlag!”

Fachvortrag

8. Mai, 15:45 - 16:30 Uhr

Raum: Juist

Innerhalb von Trauersituationen gibt es nicht selten (besonders) außergewöhnliche Umstände, wie z.B. Mord, Suizid, Unfall… Umstände, die vermehrt mit Schock und Trauma einhergehen und denen man hinsichtlich mitmenschlicher Begegnungen oft noch hilfloser gegenübersteht. In manchen Fällen kann sogar der Tod einer (eher) fremden Person (wie im Kontext Mord) große Wellen der Trauer auslösen – v.a. in Verbindung mit einem öffentlich vorhandenen Medieninteresse.

Ist das paradox? Ist das „echte“ Trauer? Hilft das? Bietet dieses Phänomen sogar ein notwendiges Ventil?

Dieser soziale Aspekt von extremen Trauersituationen bildet oftmals sogar die Maxime einer menschlichen Suche nach Sicherheit, Forderung nach Aufklärung, Bestrafung von Schuld bis hin zur Gegenüberstellung von würdigem Gedenken und dem tiefen Schmerz eines persönlichen Verlustes. Dieser Vortrag gibt einerseits Einblicke in genau solche Situationen innerhalb von Trauerbegleitung anhand von praktischen Beispielen und gibt andererseits auch verschiedene Impulse für den eigenen Umgang. Ein Vortrag mit Ambivalenzen zwischen Schock und Unglaube, Hoffnung und Enttäuschung, Angst und Mut, Resignation und Leben.