Lade Vorträge

« Zurück

  • Diese vortrag hat bereits stattgefunden.

“Interaktionsprozesse durch gemeinsame Bewegung gestalten. Mit Kinaesthetics Autonomie und Selbstwirksamkeit bis zuletzt ermöglichen”

Workshop

8. Mai, 12:30 - 14:00 Uhr

Raum: Workshopraum 2

WS Nr. 7

Ein zentrales Anliegen in Kinaesthetics ist es, die Lebensqualität der zu unterstützenden Menschen zu erhalten. Dies gilt im Besonderen für die Begleitung von sterbenden Menschen in den letzten Wochen, Tagen und Stunden. Immer wieder geht es darum, gemeinsame Bewegungsaktivitäten, und seien sie auch noch so klein, so zu gestalten, dass der begleitete Mensch der Aktivität folgen kann und einen Beitrag in der gemeinsamen Interaktion leisten kann.
Um dies gewährleisten zu können, benötigen die Unterstützer ein breites Spektrum an Wahlmöglichkeiten, um sich situativ immer wieder anzupassen. Im Workshop werden Sie die Bedeutung der Entwicklung eigener Bewegungskompetenz kennen lernen, um diesem Anspruch gerecht zu werden.