Lade Vorträge

« Zurück

“Achtsames Berühren” – Elemente aus dem Konzept ‘Basale Stimulation’ als Unterstützung in der Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen

Workshop

24. Okt, 11:30 - 13:00 Uhr

Raum: Konferenzraum 10

WS Nr. 19

Je mehr ein Mensch auf die Pflege und Unterstützung anderer angewiesen ist, desto zweckgebundener sind häufig die Berührungen, die für ihn bis zuletzt spürbar sind. Umso wichtiger sollten zum Beispiel die Achtsamkeit und die Eindeutigkeit unserer Berührungen im Rahmen der Pflege, sowie der medizinischen und therapeutischen Interventionen sein. Doch auch im Kontext von ehrenamtlichen hospizlichen Begleitungen haben Berührungen ihren Platz. Eine Berührung der Schulter zur Begrüßung und zum Abschied, eine Handmassage oder einfach ein gut gemeintes Handauflegen um das Da-sein zu unterstreichen sind auch in diesen Begegnungen allgegenwärtig.

Wieviel Berührung ist erlaubt? Wieviel Vertrautheit braucht eine Berührung? Lassen Sie uns unterschiedlichen Berührungs- und Wahrnehmungsqualitäten, sowie dem Thema Nähe und Distanz in kleinen aber eindrucksvollen praktischen Übungen nachgehen. Erfahren Sie, wie Berührung mehr sein kann als nur Körperkontakt.

Die Teilnahme an diesem Workshop setzt die Bereitschaft voraus, sich im Rahmen der Übungen an Händen und Armen berühren zu lassen.