Offener Vortrag | Fachvortrag | Workshop | Rahmenprogramm

Workshop

"Das Kaleidoskop des Trauerns"

14.00 - 15.30 Uhr
VIP-Lounge

WS Nr. 8

(Dieser Workshop ist leider bereits ausgebucht.)

Das Kaleidoskop des Trauerns (Chris Paul) ist eine einfache aber theoretisch fundierte, visuell unterstützte Struktur, um Trauerprozesse zu verstehen. Sie hilft Begleitenden und Trauernden gleichermaßen. Der Begriff "Facetten eines Trauerprozesses" ersetzt darin Begriffe wie "Trauerphasen" oder "Traueraufgaben". Das Bild der beweglichen Facetten, die stets alle präsent sind und sich permanent neu zueinander sortieren, sich gegenseitig behindern oder ergänzen, wie in den wechselnden Mustern eines Kaleidoskops unterstützt ein Verständnis von Beweglichkeit und Individualität im Trauerprozess.

Die sechs Facetten eines Trauerprozesses ("Überleben", "Wirklichkeit", "Gefühle", "Sich anpassen", "Verbunden bleiben", "Einordnen") integrieren die Ansätze von William Worden, Dennis Klass, Robert Neimeyer, Margret Stroebe und auch die Arbeit von Roland Kachler findet sich auf der Facette des Einordnens wieder.

Im Workshop lernen wir verschiedene Möglichkeiten kennen, das Kaleidoskop einzusetzen und probieren einiges zusammen aus:

  • Psychoinformation über Trauerprozesse: Trauernde lernen sich und auch andere Trauernde besser verstehen.
  • Standortbestimmung, Bedürfnisklärung: wo stehe ich gerade, woran möchte ich arbeiten, was brauche ich jetzt?
  • Rückblick: wie habe ich meinen Trauerprozess auf den einzelnen Facetten bisher gestaltet, was hat geholfen, was behindert? Wo ist noch was offen?

Kosten für Fachteilnehmer*innen: 15,00 €

Referent/-in:
Chris Paul

Zurück Zum Vortragsprogramm für Samstag

Änderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.