Offener Vortrag | Rahmenprogramm

Freier Vortrag

Lesung: "The End" - Das Buch vom Tod

11.00 - 11.45 Uhr
Forum

Der Tod. Er erwischt uns irgendwann alle. Aber wer weiß, wie das geht? Sterben, beerdigen und trauern. Erklärt hat es uns niemand. Im schlimmsten Fall treten die Kirche und die Bestattungsbranche als Gralshüter einer „Kultur“ auf, die vor allem ihnen selbst nützt. Eric Wrede war Musikmanager und wurde Bestatter. Er will etwas ändern an der gängigen Trauerkultur. Er begleitet Menschen auf ihrem letzten Weg frei von Konventionen.

In seinem ersten Buch „The End – Das Buch vom Tod“ beschäftigt er sich mit Themen wie: Warum sind in Deutschland die Vorgaben zum Sterben so beschränkt und sind sie wirklich rechtskräftig? Kann man Abschied lernen? Was ist eigentlich bei Elvis‘ Beerdigung damals schiefgelaufen? Wie lange bleibt Oma frisch und wie lange darf sie bei uns bleiben? Was schützt einen vor Poesiealbumsprüchen, wenn es ans Trauern geht? Was macht der Vinyl-Fan mit seiner Plattensammlung, wenn es dem Ende entgegengeht oder ganz profan: Wo und wie stirbt es sich am besten?

Wir alle sterben nach einem langen Leben friedlich im Schlaf, das Testament ist geschrieben, die nahen Angehörigen kennen die Wünsche für die Trauerfeier, die Inschrift für das Grab ist längst in Stein gemeißelt. Was hier wie der Alltag eines jeden Bestatters klingt, ist maximal eine perfekte Utopie.

Referent/-in:
Eric Wrede
Zurück Zum Vortragsprogramm für Samstag
Änderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.