Gemeinsam unterwegs - Eine Ausstellung zu Leben und Endlichkeit

„Gemeinsam unterwegs“ – die Ausstellung zu Leben und Endlichkeit ist seit dem Jahr 2017 deutschlandweit an wechselnden Orten zu sehen und zu erleben. Bilder des Langeooger Inselmalers Anselm wurden hier mit Zitaten aus Liedern von Rolf Zuckowski kombiniert. Die Zusammenstellungen und das Konzept stammen von Diakonin Kerstin Slowik, Leiterin im Ambulanten Hospizdienst/Vereinte Martin Luther und Althanauer Hospital Stiftung Hanau.

"Gemeinsam unterwegs" ist vor dem Hintergrund der Hospizarbeit entstanden. Die Ausstellung orientiert sich an der biblischen Geschichte der Emmaus-Jünger (Lukasevangelium, Kapitel 24, Verse 13 - 35). In dieser Geschichte sind zwei Menschen nach einem sehr schweren Schicksalsschlag miteinander unterwegs und erfahren, dass sie jemand auf ihrem Weg begleitet. Diese Begleitung hilft ihnen, schrittweise ins Leben zurück zu finden und ihren eigenen Weg dann alleine weiter zu gehen.

Die Ausstellung folgt einem inneren Aufbau, hat einen Anfang und ein Ende. Wer sich auf den Weg durch die Ausstellung begibt, dem kommen vielleicht ganz persönliche Gedanken in den Sinn. Vielleicht erinnert ein Bild oder eine Zeile an die eigene Geschichte oder die eines nahestehenden Menschen. Dies kann festgehalten werden in einem Gästebuch, das mit der Ausstellung auf Reisen durch die verschiedenen Orte geht.

Wie kam es zu diesem außergewöhnlichen Projekt? Was sind die Hintergründe? Anselm Prester, Rolf Zuckowski und Kerstin Slowik sind auf der LEBEN UND TOD zu Gast und kommen miteinander ins Gespräch. Durch die Zusammenarbeit eng und freundschaftlich verbunden, ist dies doch erst die dritte persönliche Begegnung aller drei Protagonisten. Die Künstler und die Ausstellungsmacherin erzählen auch von ihren persönlichen Erfahrungen mit dem Leben und Sterben.

Rolf Zuckowski trägt passende Lieder aus seinem Repertoire für Erwachsene bei.

Schauen Sie doch mal vorbei.

Zurück