Workshop: „Gesegnetes Abschiednehmen gestalten – traditionelle und neue Formen erproben“

Von einem vertrauten Menschen am Sterbe- oder Totenbett Abschied nehmen zu müssen, ist nicht leicht. Manchmal erleben es Menschen als Überforderung, die sie sprachlos und handlungsunfähig macht. Welche Worte und Gesten können helfen und stärkend sein, diesen Augenblick des Abschieds so zu gestalten, dass er zu einem Segen wird? Sind es wieder zu entdeckende alte Texte und Gebete oder neue Gesten und Rituale, die mit modernen Worten und Symbolen gefüllt werden können?
Nach einem kurzen Impuls der Referent*innen wird Zeit und Raum zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch sein.

Kurz zusammengefasst

  • Katholischer Gemeindeverband Bremen
  • Thekla Röhrs, Bernard Tenberge
  • Dienstag, 16.04., 18.00 – 20.00 Uhr
  • Atrium, Hohe Straße 7, 28195 Bremen

Zurück